Lengacher
Emmenegger
Partner AG
dipl. Architekten ETH SIA BSA

 

Überbauung Rössli, Root, 2018

 

 

An der Neuen Perlenstrasse, ausgehend vom Rössli-Kreisel, entsteht eine neue Wohnüberbauung. Wie im Gestaltungsplan von 2013 festgelegt, sind zwei Neubauten mit gemeinsamer Einstellhalle im Untergeschoss geplant. Die Fassaden folgen dem strengen Raster der raumhohen Fenster. Die Abzeichnung des Sockelbereichs setzt die Bauten von der Umgebung ab.

Gegenüber vom restaurierten Restaurant Rössli stehen im Erdgeschoss neue Ladenlokale zur Verfügung. In den vier darüberliegenden Geschossen werden 13 Mietwohnungen ihren Platz finden. Über ein Dach ist das Gebäude mit dem Nachbarsbau verbunden. Im sogenannten Hofhaus entstehen zwei Pflegewohngruppen (24-Stunden-Pflegebetrieb) für 9 bzw. 13 Bewohner. Durch die grosszügigen und vielseitigen Aufenthaltsbereiche soll der Charakter der eigenen gemütlichen Stube dem „Normalitätsanspruch“ entsprechen. Darüber sind 16 Wohnungen mit Dienstleistung (Alterswohnungen) geplant. Die grösstmögliche Selbständigkeit der Bewohner steht dabei im Vordergrund. Es sollen nur Arbeiten abgenommen werden, die sie nicht mehr selbst bewältigen können. In dieses Konzept passt auch die grosse Wohnküche in den Pflegewohngruppen, welche zum gemeinsamen Kochen einladen. Ein Gemeinschaftsraum ist auch für die Öffentlichkeit zugänglich und bietet Raum für ein vielseitiges Programm. Die Umgebung wird als Bewegungs- und Begegnungsraum gestaltet. Die Bepflanzung nimmt verschiedene Themen, passend zu den vier Jahreszeiten, auf.

Projektbeschrieb