Lengacher
Emmenegger
Partner AG
dipl. Architekten ETH SIA BSA

 

Projektwettbewerb Wohnen im Alter Fahrwangen

Ähnlich wie beim benachbarten Bauerngehöft gruppieren sich die Neubauten als einfache verputzte Volumen zueinander und bilden einen Hof, Plätze und Zwischenräume. Die beiden Gebäudegruppen der bestehenden und neu geplanten Gebäude sind von Obstwiesen und Weiden umgeben. Lauben, Balkone und Dächer aus Holz ergänzen die massiven Volumen. Zusammen mit den typischen Elementen der umliegenden Bauernlandschaft, welche auch die unmittelbare Nachbarschaft der Häuser prägen, entsteht ein aus der Umgebung entwickelter unverwechselbarer Ort. Die Stimmung dieses Ortes schafft für viele Bewohner ein ihnen vertrautes Umfeld.

Die geplante Gebäudegruppe wird vom ehemaligen Bahndamm aus erschlossen. Eine asphaltierte einspurige Zufahrt weitet sich zum Vorplatz aus. Der bestehende Kiesweg auf dem Damm verbreitert die Zufahrt bei Bedarf zu einer im Gegenverkehr befahrbaren Verkehrsfläche. Wie beim benachbarten Bauernhaus prägt eine grosse Linde den Zugang zu den Wohngebäuden. Mit einem Durchgang im Erdgeschoss des südlichen Gebäudes werden Bewohner und Besucher vom Ankunftsplatz in den Hofgarten geführt. Von dort können über zwei zentrale Treppenhäuser und die zum Hof orientierten Lauben alle Wohnungen erreicht werden. Die Lauben erschliessen die kleinen Wohnungen effizient und sind zugleich Begegnungszonen und zusätzliche Aussenräume. Sie werden mit Sitzbänken als Ankunfts- und Ruheplätze vor den Wohnungen und Sichtbeziehungen der Wohnungen zur Laube attraktiv gestaltet. 

 

In Zusammenarbeit mit asp Landschaftsarchitekten, Zürich asp-land.ch

 

Projektbeschrieb